Stefan Litterscheidt (HTB Fondshaus), Ralph Veil (Kanzlei Mattil)

HTB Fondshaus – HTB 11. IMMOBILIENFONDS erhält Deutschen BeteiligungsPreis 2021 für TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen Immobilien Zweitmarkt

Laudation von Ralph Veil, Rechtsanwalt Kanzlei Mattil:

Ausgezeichnet wird heute die HTB 11. Geschlossene Immobilieninvestment Portfolio GmbH & Co. KG in der Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen Immobilien. Den Preis für die Zweitmarkt-Immobilienfondsgesellschaft nimmt aus der HTB-Gruppe stellvertretend Stefan Litterscheidt aus dem Vertrieb an.

Es war für die HTB nicht die erste Auszeichnung. So haben Unternehmen der HTB-Gruppe schon zweimal den Deutschen BeteiligungsPreis erhalten und zwar in den Jahren 2014 und 2018, aber auch Auszeichnungen von FERI EuroRating Report im Jahr 2010, von Eurorating Award im Jahr 2011 als bester Initiator und die Auszeichnung von Scope aus dem Jahr 2019 als bester Asset Manager.

Bei der HTB 11. handelt es sich um einen in Platzierung befindlichen Immobilien Zweitmarktfonds. Die Vorteile des Zweitmarkts liegen auf der Hand: Im Einkauf liegt der Gewinn. Der Ankauf unter dem Verkehrswert schafft stille Reserven. Stille Reserven führen zum Gewinn für den Anleger.

Bei der vorliegenden Preisverleihung an einen in Platzierung befindlichen Zweitmarktfonds handelt es sich in gewisser Weise um Vorschusslorbeeren. Der Preis rechtfertigt sich über das bisher Erreichte: So kann berichtet werden, dass der Fonds 11 bereits in 53 Zielfonds investiert ist mit 116 Immobilienobjekten mit einer Vermietungsquote von weit über 90 %. Im Übrigen hat der HTB 11. den Preis mit guter Arbeit HTB-Gruppe in der Vergangenheit verdient. So konnten aus der Vergangenheit gute Platzierungszahlen, schnelle Platzierungszeiten, gute Exits berichtet werden. Vor allem aber keine negativen Schlagzeilen oder unzufriedene Anleger.

Mit jedem durchgeführten Ankaufsvorgang der HTB wächst die HTB-Beteiligungsdatenbank und ihr Wissen um den Markt weiter an. Jedem Beteiligungsankauf gehen eine Vielzahl gescheiterter Ankaufsvorgänge voraus. Diese nicht realisierten Ankaufsvorgänge bedeuten aber, sichten, prüfen, bewerten von Beteiligungsdaten. Wenn die Daten weiter gepflegt und vorgehalten werden, steigt so das Wissen um den Markt.

Der HTB 11 reiht sich ein in die Reihe von Immobilien Zweitmarktfonds beginnend mit dem Jahr 2009 und dem HTB 1., der in 69 Zielfonds investierte. Die Folgefonds, die in den Jahren 2010 bis 2010 platziert wurden investierten in jeweils 31 bis 67 Zielfonds mit 47 bis 153 Immobilien.

Zur Historie der HTB Firmengruppe:

Die HTB wurde als Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gegründet. 2002 wurde der erste Zweitmarktfonds im Schiffsbereich emittiert. 2006 folgte der erste Immobilien-Zweitmarktfonds. 2013 war die HTB eine der ersten nach KAGB registrierten Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG); 2014 folgte die Voll-Lizenzierung als KVG. 2015 folgte der Aufbau des Geschäftsfeldes der Service-KVG für Drittanbieter. 2018 wurden die ersten Spezial-AIF für semiprofessionelle Anleger und Stiftungen auf den Markt gebracht.