Die epk media GmbH & Co. KG ist eine vertrauensbasierte Finanzwissenmanufaktur, die unter einem Dach einen Verlag, ein Sachverständigenbüro mit Kommunikationsbüro und weitere – meist altruistische – Projekte vereint.

Der Verlag mit Fokus auf Wirtschafts- und Finanzthemen publiziert seit 2001 erfolgreich über Sachwertanlagen, nachhaltige Geldanlagen, Finanzpolitik und Finanzbildung. Flaggschiff ist das Fachmagazin „BeteiligungsReport“. Gemeinsam mit Research Medien wird der „InvestAnalyseBrief“ veröffentlicht. Ergänzt wird das Verlagsprogramm durch das Finanzbildungsmagazin „economissimus“ im Auftrag der Stiftung Finanzbildung. Dabei sind die Zielgruppen finanzaffine Leser, die beruflich wie privat mit diesen Themen konfrontiert werden wie Anleger, Finanzdienstleister, Emittenten, Vermögensverwalter, Banken und Steuerberater. Die Publikationsreihe „economissimus“ spricht zusätzlich kritische Anleger, Stiftungen und semiinstitutionelle Investoren an und richtet sich an interessierte Schüler und Studenten.

Mit den Newsportalen www.beteiligungsreport.de und www.economissimus.de sowie den Twitteraccounts @beteiligungsrep und @economissimus wird die Kommunikationsplattform im Onlinebereich ergänzt. Durch diesen breit gestreuten Crossmedia-Ansatz sowie Kooperationen mit Verbänden und anderen Verlagen werden im Print- und Onlinebereich zehntausend finanzaffine Leser angesprochen. Im Kommunikationsbüro werden Sonderpublikationen als Corporate Publishing Produkte in Form von Supplementmagazinen sowie aktive Pressearbeit zu Kompetenzthemen vor allem für Unternehmensberater, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bis hin zu Vermögensverwaltern realisiert.

Das Sachverständigenbüro steht unter dem Label Trusted First. Hier werden Analysen, Finanzrecherchen und Marktforschung durchgeführt sowie Studien und Gutachten erstellt, wie z.B. als Sachverständiger für den Finanzausschuss des Deutschen Bundestages. Daneben tritt der Geschäftsführer Edmund Pelikan als Dozent und Referent auf, wie z.B. auf der Vermögensverwaltertour der Privatbank Hauck & Aufhäuser oder der Kompetenz hoch 5 Vortragsreihe.

Die weiteren – meist altruistischen – Projekte beziehen sich auf das Heranführen von Schülern und Studenten an Finanzthemen. Hier wurde eine Stiftung Finanzbildung gegründet. Geplant ist auch ein economissimus Campus, der neben den Wettbewerb „Jugend wirtschaft!“ und Stipendien auch den praxisnahen schulbegleitenden Wirtschaftsunterricht fördert. Finanziert wird die Stiftung durch Fördermitglieder, Spenden und die Immobilienmaklertätigkeit der Stiftungs Immobilien E. Pelikan.

Geschäftsführer:
Edmund Pelikan war nach seinem Abitur und einer finanzwirtschaftlichen Ausbildung zunächst an diversen Banken tätig. Seit 2000 arbeitet er als Wirtschaftspublizist, Sachverständiger, Experte für Q&A Prozesse und Finanzpädagogik. Er ist Geschäftsführender Gesellschafter der „epk media“ sowie Gründer der Stiftung Finanzbildung.

Edmund Pelikan Curriculum Vitae

Veröffentlichungen aus dem epk media Verlag:
– Fachmagazin „BeteiligungsReport“ (seit 2003)

– Wirtschaftsmagazin „economissimus“ (seit 2015)

– Wirtschaftsfilm „AndersInvestieren“ (2011)

– Buch – Streitschrift „Pseudologie der Finanzpolitik“ (2015)

– Buch – Streitschrift „Monetäre Demenz?“ (2012)

– Buch „AndersInvestieren“ (2010)

– Jahrbuchreihe „Beteiligungskompass“ (2004 – 2017)

 

Kontakt:
Altstadt 296
84028 Landshut
Tel.: + 49 (0)871 430 633 0
Fax: + 49 (0)871 430 633 11
sekretariat@epk24.de