Skip to Content

Category Archives: Personelles

Wolfgang Holzberger verstärkt Catella Real Estate AG als Senior Investment Manager Logistik

Wolfgang Holzberger

München, 5. Mai 2020 – Die Catella Real Estate AG (CREAG) engagiert Wolfgang Holzberger und erweitert ihre Investment- und Fondsstrategie auf Logistik- und Industrieimmobilien: Ab Mai 2020 übernimmt der 50-jährige Holzberger als Head of Logistics Investment Management den Aufbau eines Logistik-Teams beim Münchener Investmentmanager.

Wolfgang Holzberger war bis November 2019 Geschäftsführer beim Münchner Unternehmen RLI Investors GmbH und verantwortlich für das Transaktionsmanagement. Vor seiner Tätigkeit bei RLI war Holzberger insgesamt 14 Jahre bei REAL I.S. AG als Teamleiter Recht tätig. Bei der CREAG wird er zunächst den Aufbau eines Logistikfonds für institutionelle Anleger vorantreiben und ein Portfolio aufbauen. Bei der Produktauswahl wird besonderer Wert auf die Nachhaltigkeit der Investments gelegt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Wolfgang Holzberger für uns gewinnen konnten. Mit seinen 24 Jahren Berufserfahrung im Immobilienbereich, davon 10 Jahren in verschiedenen Führungspositionen, und seiner Expertise im Fondsgeschäft ist er der ideale Kandidat, um die Immobilienklasse Logistik und light industrial für uns zu erschließen und unsere Produktpalette in diesem Segment auszubauen. Die Erweiterung unserer seit Jahren etablierten Nachhaltigkeitsstrategie auf den Bereich der Logistikimmobilien ist ein wichtiger Schritt zur vollständigen Verankerung der Nachhaltigkeit als Investmentkriterium aller Immobilieninvestitionen in unserem Unternehmen,“ so Henrik Fillibeck, Vorstand der Catella Real Estate AG.

Quelle: Catella Real Estate AG (Pressemitteilung vom 05.05.2020)

0 Continue Reading →

Carsten König weiterer Geschäftsführer bei der Habona Invest Asset Management GmbH

Carsten König

Frankfurt am Main, 29. April 2020: Carsten König (41) ist mit Wirkung zum 01.04.2020 zum weiteren Geschäftsführer der Habona Invest Asset Management GmbH bestellt worden. Das Unternehmen ist Investment- und Asset Manager der auf Nahversorgungsimmobilien spezialisierten Habona Invest Gruppe.

König ist seit 2012 bei Habona und zeichnet auch künftig – wie bislang als Head of Asset Management – für sämtliche Transaktionen der Unternehmensgruppe verantwortlich. Frühere Stationen waren u.a. Corestate Capital Advisors und EPM Assetis.

„Die wachsenden Akquisitionsaufgaben für unsere Publikums- und Spezialfonds erfordern neue Strukturen und den weiteren Ausbau unseres Transaktionsbereiches. Wir sind sehr froh, dass wir die neu geschaffene Geschäftsführerposition intern mit Carsten König besetzen konnten – einem Investmentprofessional, der in unserer Unternehmensgruppe und im Markt höchste Anerkennung genießt“, so Guido Küther, Geschäftsführer der Habona Invest GmbH.
„Die Bestellung von Carsten König zum Geschäftsführer war angesichts seiner sehr erfolgreichen Arbeit in den vergangenen Jahren nur konsequent“, ergänzt Johannes Palla, Geschäftsführender Gesellschafter der Habona Invest GmbH.

Quelle: Habona Invest (Pressemitteilung vom 29.04.2020)

0 Continue Reading →

Lloyd Fonds AG verkleinert Vorstand

Hamburg, 8. April 2020 (OPM): Vorstandsmandat von CFO Klaus M. Pinter wird einvernehmlich beendet

CEO Achim Plate übernimmt Aufgaben

Klaus M. Pinter und die Lloyd Fonds AG (Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A12UP29) haben sich im besten Einvernehmen darauf verständigt, sein Amt als Mitglied des Vorstands und Chief Financial Officer (CFO) mit Wirkung zum 15. April 2020 aufzuheben. Seine Aufgaben, u.a. die Bereiche Finanzen und IR sowie das Bestandsgeschäft, werden ab diesem Zeitpunkt vom Chief Executive Officer (CEO) Achim Plate übernommen. Weiteres Mitglied des Vorstands ist Michael Schmidt als Chief Investment Officer (CIO).

Klaus M. Pinter wurde im Juni 2016 zum Generalbevollmächtigen der Lloyd Fonds AG bestellt, um die Schifffahrtsaktivitäten zu leiten. Seit August 2017 war er Mitglied des Vorstands und neben dem Bestandsmanagement ebenfalls für den Vertrieb verantwortlich. Nach dem Ausscheiden des damaligen CEO Dr. Torsten Teichert übernahm er ab Januar 2018 die Verantwortung als Alleinvorstand. In dieser Funktion hatte er großen Anteil an der Entwicklung der strategischen Neupositionierung der Lloyd Fonds AG. Seit Juli 2018 verantwortete er als CFO dann wesentlich die Umsetzung der Strategie 2019+, die Neuausrichtung der Lloyd Fonds AG von einem auf Sachwerte spezialisierten Anbieter geschlossener Fonds hin zu einem integrierten Vermögensmanager mit liquiden Kapitalmarktprodukten. Neben der gesellschaftsrechtlichen Strukturierung und Umsetzung der Akquisitionen der SPSW Capital GmbH und der Lange Assets & Consulting GmbH begleitete er insbesondere auch die mit der Wachstumsstrategie verbundenen Kapitalmaßnahmen. Vor diesem Hintergrund der erfolgreichen Umsetzung der Strategie 2019+ sieht Klaus M. Pinter die Lloyd Fonds AG für die Zukunft gut aufgestellt.

Dazu Dr. Stefan Rindfleisch, Aufsichtsratsvorsitzender der Lloyd Fonds AG: „Ich kenne Herrn Pinter schon lange Jahre und schätze ihn sehr. Daher bedauere ich seine persönliche Entscheidung und danke ihm ausdrücklich für sein Engagement bei der erfolgreichen Neupositionierung der Lloyd Fonds AG.“

Achim Plate, CEO der Lloyd Fonds AG, ergänzt: „Herr Pinter hatte nicht nur maßgeblichen Anteil an der Formulierung unserer Strategie 2019+, sondern auch an der erfolgreichen Umsetzung. Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter danke ich Klaus Pinter für die geleistete Arbeit und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.“

Bestätigung des AuM-Ziels von 7,0 Mrd. EUR; zeitliche Anpassung aufgrund der Corona- Krise

Der Lloyd Fonds-Konzern ist von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise wie die gesamte Finanzdienstleistungsbranche betroffen. Negative Auswirkungen auf die Performance des Kerngeschäftes können nicht ausgeschlossen werden. Die Dauer und Intensität der Auswirkungen sind zum jetzigen Zeitpunkt unsicher und daher nicht abschließend quantifizierbar.

Die Corona-Krise führt zu Plananpassungen hinsichtlich der Entwicklung der Assets under Management (AuM). An dem bisherigen langfristigen Ziel der Steigerung des AuM-Volumens auf 7 Mrd. EUR wird festgehalten. Allerdings erwartet der Vorstand nach jetzigem Kenntnisstand eine zeitliche Anpassung um voraussichtlich ein Jahr. Damit soll das AuM-Volumen der Lloyd Fonds AG nun bis Ende 2024 auf 7,0 Mrd. EUR ansteigen. Dieses Ziel soll durch organisches Wachstum und Akquisitionen im Bereich der individuellen Vermögensverwaltung erreicht werden. Die Strategie 2023/2025 wird den Aktionärinnen und Aktionären am 31. August 2020 auf der ordentlichen Hauptversammlung 2020 präsentiert. 

Quelle: Lloyd Fonds AG

0 Continue Reading →

HAM strukturiert Geschäftsführung um

© pixabay

Hamburg, 03.04.2020 – Die Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (HAM) strukturiert die Geschäftsführung um. Jessica Beckmann – seit dem 3. Quartal des Jahres 2017 Geschäftsführerin für den Bereich Risikomanagement – wechselt auf Geschäftsführungsebene in das Ressort Portfoliomanagement. Der Volljurist Tobias große Holthaus ist seit Ende 2015 für die Bereiche Compliance, Risikomanagement und Recht zuständig und wird neuer Geschäftsführer für den Bereich Risikomanagement.

Die Erlaubnis der BaFin zur Verwaltung von geschlossenen Investmentvermögen der HAM erstreckt sich auf die Bereiche Aviation, Immobilien, Private Equity, Schifffahrt, Erneuerbare Energien und Infrastruktur. Die HAM verwaltet sieben Publikums-AIF und drei Spezial-AIF in den Bereichen Aviation, Private Equity und Immobilien. Weiterhin führt die HAM das Risikomanagement für 17 Fonds durch, die vor dem Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches aufgelegt wurden. Das Investitionsvolumen sämtlicher gemanagten Investitionen beträgt rund 450 Mio. Euro.

Die HEH Hamburger EmissionsHaus AG hält 100 % der Anteile an der HAM. Weiterhin zählen zur HEH-Unternehmensgruppe die HEH Treuhand GmbH & Cie. KG, die HEH Vertriebsgesellschaft mbH und die HEH Aviation Management GmbH.

Quelle: Hamburg Asset Management HAM (Pressemitteilung vom 03.04.2020)

0 Continue Reading →

Unternehmer Hubertus Theissen für sein Lebenswerk geehrt

Ehrung am 10. Juli 2020 im Hotel Vier Jahreszeiten, München

Hubertus Johannes Theissen

Der Münsteraner Hubertus Theissen, CEO der Dr. Theissen GmbH, ist über Jahrzehnte hinweg wohl einer der erfolgreichsten mittelständischen Sachwertvertriebe gewesen und hat wie wenige diesen Markt durch seine Ehrlichkeit gegenüber seinen Anlegerkunden und Geschäftspartnern geprägt. Mit Fug und Recht kann man resümieren, dass die Dr. Theissen Group sich über die Zeit einen sehr guten Ruf erarbeitet hat, getreu dem Motto: Ehrlich währt am längsten!

Heute führt er sein erfolgreiches Familienunternehmen, dem seine Gattin Dr. Ursula Theissen im Jahr 1988 als Mitgesellschafterin beitrat. Aktuell sind bereits seine Söhne Dr. Hubertus H. Theissen und Maximilian H. Theissen im Unternehmen fest verwurzelt, das sich mit 10 Standorten in Deutschland den Tätigkeitsfeldern Real Estate und Projektentwicklung von Hotels, Mikro-Apartments und Seniorenresidenzen widmet.

Grund genug für das Branchenmedium BeteiligungsReport, ihn als herausragende Unternehmerpersönlichkeit der Sachwertebranche mit dem Ehrenpreis 2020 für sein Lebenswerk zu ehren und Hubertus Theissen in die Hall of Fame der Sachwertbranche aufzunehmen, was auch dessen noch heute aktive Moderatorenstellung zwischen Anlageinteressenten und Emittenten würdigt.

Der Preis wird im Rahmen eines durch die Dr. Theissen GmbH ausgerichteten Dinners am 10. Juli 2020 im Münchner Hotel Vier Jahreszeiten im Kreise langjähriger Weggefährten, Kunden und Netzwerkpartnern überreicht. Die Laudatio hält der Herausgeber des Fachmediums Edmund Pelikan im Rahmen dieser Veranstaltung, der betont: „Unternehmerpersönlichkeiten wie Hubertus Theissen sind in der heutigen Zeit rar geworden. Mit Engagement, Überzeugungskraft und Weitsicht ist er seit fast 45 Jahren erfolgreicher Unternehmer und hat dabei immer auch positive Impulse für die gesamte Sachwertbranche gegeben. Ehre wem Ehre gebührt.“

Quelle: epk media GmbH Co. & KG

0 Continue Reading →

Dr. Theissen GmbH geht neue Wege

Hubertus J. Theissen

Die Dr. Theissen GmbH ist eine der erfolgreichsten deutschen Sachwertvertriebe im Mittelstand und war über Jahrzehnte untrennbar mit dem Erfolg der sogenannten Geschlossenen Fonds verbunden. Nun las man unter anderem in der Frankfurter Zeitung  „Wir stellen uns neu auf“. Spannend genug, um ein Gespräch mit Gründer Diplom-Betriebswirt Hubertus J. Theissen zu führen. Lesen Sie hier nun das Interview:

BeteiligungsReport: Herr Theissen, auf Ihrer Homepage ist zu lesen, dass Sie seit 34 Jahren Vermögensanlagen an vermögende Privatkunden aus ganz Deutschland vermittelten. Wie kam es dazu?

Hubertus J. Theissen (lächelnd): Das ist nur die halbe Wahrheit. Bereits während meines BWL-Studiums gründete ich 1976 ein Immobilienbüro in Münster und Norderney. Zunächst konzentrierte ich mich auf die Vermietung von Wohnungen. Mit Immobilien kam ich bereits mit etwa 14 Jahren erstmals durch meinen Vater – Architekt und später Bauträger – in Berührung. In seinem Büro arbeitete ich in den Schulferien oder alternativ auf seinen Baustellen. Das prägt fürs Leben.

BeteiligungsReport: Und dann fanden Sie Gefallen an strukturierten Immobilienanlagen in Form von geschlossenen Fonds?

Hubertus J. Theissen: Mit der Schwerpunktverschiebung zum Verkauf von Wohnungen kamen auch Kontakte zu Emissionshäusern – zuallererst zu Hans-Peter Gippert von Wertkonzept. Aus meiner lokalen Arbeit wurde ein nationales Geschäft. Und so lernte ich sukzessiv nahezu alle Größen der Branche – ob Dr. Görlich, Christoph Kahl oder Harald von Scharfenberg – kennen.

BeteiligungsReport: Sie müssen ja noch sehr jung in Ihrem Geschäftsfeld gewesen sein – und Ihre Kunden meist älter. Wie funktionierte das?

Hubertus J. Theissen: Ja, das war spannend. Ich war erst 28. Aber vergessen Sie nicht, dass sich auch die Branche erst noch entwickelte. Eine lustige Anekdote: Bei meinem ersten Eintreffen ließen die Kunden nicht selten die Eingangstür offen – sie dachten, es müsse ja noch ein älterer Partner oder gar mein Vater nachkommen. (Theissen lacht) Verblüfft merkten die Kunden dann im Gespräch, dass ich ihnen zwar kein hohes Alter, dafür aber sehr gute Sachargumente liefern konnte. Das überzeugte sie wieder und wieder.

BeteiligungsReport: Und später? Mit stundenlangen persönlichen Gesprächen wird man nicht einer der Marktführer?

Hubertus J. Theissen: Richtig. Wir konnten schnell wachsen und viele Kunden bedienen, weil wir nicht beraten haben, sondern die Geschäfte transaktional abwickelten. Unsere Kunden brachten sehr bald selbst hohen Sachverstand mit. Wir vermittelten die Investitionen effizient und kannten die verfügbaren Opportunitäten am Markt. In dieser Zeit waren wir sehr gut vernetzt: bei den Kunden und bei den Initiatoren. Das brachte Volumen.

BeteiligungsReport: Wie verarbeitet man so einen Erfolg?

Hubertus J. Theissen: Man ist sehr dankbar, arbeitet fleißig weiter und bleibt sparsam. Vor allem der christliche Glaube gibt uns als Familie Halt und Orientierung. Typisch westfälisch. Ab 2000 haben wir „Private Office“–Strukturen aufgebaut. Neben einem professionellen Sekretariat und einer Fachkraft für Steuern haben wir auch einen Mitarbeiter beschäftigt, der ausschließlich Wertpapiere direkt für uns handelte. Die wichtigste Asset-Klasse aber blieb die Immobilie. Wir haben selber gebaut und zugekauft, um ein kleines Portfolio aufzubauen. Meine beiden Söhne haben mich dabei früh unterstützt.

BeteiligungsReport: Nun liest man, dass sich die Dr. Theissen GmbH neu aufstellt. Was dürfen wir hier erwarten?

Hubertus J. Theissen: Die steuerliche Begünstigung von KG-Fonds in Deutschland ist Geschichte. Zudem belasten die neuen Vorgaben zur Dokumentation gute Kundenbeziehungen zu Vermögensträgern. Wir vermitteln daher keine Fonds mehr. Wir nutzen nun unser Wissen zu Immobilien für Projektentwicklungen und den Handel mit Immobilien. Wir sind mit Standorten auf Sylt, in Münster und in Garmisch-Partenkirchen vertreten. Immobilien – das passt zu uns, bereits in der 3. Generation. Als Jugendlicher habe ich Essen und Getränke zu den Baustellen meines Vaters gebracht. Noch immer freue ich mich über den Kontakt zu den Handwerkern – heute als Eigentümer und Entwickler von Immobilien.

Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg und danken Ihnen für das Gespräch.

Quelle: Redaktion epk media GmbH Co. & KG

0 Continue Reading →

ehret+klein gründet eine Investmentgesellschaft mit Marcus Kraft

Marcus Kraft,
ehret+klein Capital Markets

Starnberg, 11.02.2020 – Projektentwickler ehret+klein erweitert sein Leistungsspektrum um das Investmentgeschäft und gründete zum 01. Februar 2020 die ehret+klein Capital Markets GmbH.

Die Schwestergesellschaft wird als immobilienwirtschaftlicher Anlageberater für institutionelle Investoren in Deutschland tätig sein. Hierfür übernimmt und erweitert sie die bereits vorhandenen Kompetenzbereiche Investment-, Asset- und Property Management der Ehret+Klein GmbH. Zukünftig wird sich letztere weiterhin auf das Kerngeschäft, die Projekt- und Quartiersentwicklung, konzentrieren. Der Schulterschluss von ehret+klein und ehret+klein Capital Markets garantiert eine tiefgreifende Produktnähe, ein überdurchschnittliches Maß an Kostensicherheit und maßgeschneiderte Anlageprodukte für institutionelle Investoren dank jahrelanger Expertise im Development und Kapitalmarktgeschäft. Auf diese Weise schaffen die Schwestergesellschaften wertschöpfende Synergien in den Bereichen der Projekt- und Quartiersentwicklung, dem Immobilieninvestment, dem Asset und Property Management sowie dem Finanzierungssektor.

Kompetenzfelder und Expertise der ehret+klein Capital Markets
Die Geschäfte von ehret+klein Capital Markets führen Marcus Kraft und Sebastian Wasser. Marcus Kraft war vor der Gründung von ehret+klein Capital Markets Geschäftsführender Gesellschafter bei der aamundo Immobilien Gruppe in Frankfurt und mit den Verantwortungsbereichen Operations, Fundraising sowie Regulatorik betraut. Davor leitete er als Geschäftsführer bzw. Vorstand bei der bvt und ZBI das jeweilige Investorengeschäft. Als Vorsitzender der Geschäftsführung der ehret+klein Capital Markets GmbH verantwortet Marcus Kraft die Geschäftsfelder Financing & Capital Markets, Fondsmanagement/ Regulatorik sowie Corporate Development.

Sebastian Wasser war bisher Leiter des Investment, Asset und Property Managements bei der Ehret+Klein GmbH. Seit 01. Februar 2020 ist Herr Wasser als Mitgründer und Geschäftsführer der ehret+klein Capital Markets GmbH für die Geschäftsfelder Investment Management & Pressemeldung Transactions sowie Asset & Property Management verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit bei ehret+klein war er als Acquisition & Transaction Manager bei der IC Immobilien Gruppe tätig. Hierbei betreute er nationale und internationale institutionelle Investoren und war an der Strukturierung von Spezialfonds beteiligt.
„Durch die Synergien aus Real Estate und Capital Markets generiert ehret+klein einen deutlichen Mehrwert für institutionellen Kunden“, erklärt Marcus Kraft, Gründer und Vorsitzender der Geschäftsführung von ehret+klein Capital Markets, die Besonderheit der neuen Investmentgesellschaft.

Anlageprodukte werden auf der MIPIM im März 2020 vorgestellt
Zum Track Record zählt der „Greater Munich Real Estate Fund“, der bereits erfolgreich initiiert wurde und Assets aus der Metropolregion München von ca. 100 Mio. EURO hält. In Vorbereitung ist die Auflegung eines Quartiersfonds, für den ein Portfoliovolumen von rund 700 Mio. EURO zur Verfügung steht. Neben Eigenentwicklungen sind auch Projektentwicklungen und Bestandsimmobilien Dritter für den Fondsankauf vorgesehen. Ebenfalls geplant ist ein Mezzanine Fonds, in dem rund 200 Mio. EURO an Mezzanine-Finanzierung für Projektentwicklungen und Bestandsimmobilien vorgesehen sind. Ein Portfolio von ca. 100 Mio. EURO wurde hierfür bereits angebunden. Details dazu werden zur MIPIM 2020 bekannt gegeben. Auf der MIPIM, die vom 10.- 13. März 2020 in Cannes stattfindet, werden sich beide Schwestergesellschaften erstmals gemeinsam präsentieren am Gemeinschaftsstand der Landeshauptstadt München.

Für Michael Ehret und Stefan Klein, beide Geschäftsführende Gesellschafter und Gründer der Ehret+Klein GmbH, ist die Gründung der ehret+klein Capital Markets GmbH der nächste logische Schritt. Denn was vor etwa 15 Jahren als regionale Projektentwicklung begann, fokussiert sich inzwischen zunehmend auf integrierte Quartierslösungen, Asset Management und individuelle Investitionsprodukte. „Wir möchten die Immobilien nicht nur entwickeln und realisieren sondern auch als profitable Anlageprodukte erhalten. Mit der ehret+klein Capital Markets wurde dafür der rechtliche und professionelle Rahmen geschaffen“, erläutert Stefan Klein.

Quelle: ehret+klein Capital Markets (Pressemitteilung vom 11.02.2020)

0 Continue Reading →

Habona Invest holt Andreas Skorski als Vertriebsdirektor

Frankfurt, 21. Januar 2020 (OPM): Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest GmbH verstärkte sich zum 01. Januar 2020 mit dem Vertriebsexperten Andreas Skorski.

In seiner Rolle als Vertriebsdirektor wird Herr Skorski alte und neue Vertriebskonzepte weiterentwickeln, die die heutigen Markttrends aufgreifen und die Habona-Gruppe somit in ihren erfolgreichen Vertriebsstrategien weiter stärken. Seine Hauptaufgabengebiete werden die Koordination der Vertriebsaktivitäten der Habona-Gruppe, Akquise neuer Vertriebskanäle und die Betreuung bestehender Vertriebspartner sein.Herr Andreas Skorskiblickt auf eine über 30-jährige Vertriebsexpertise, u.a. im Bereich Vermögensberatung bei Bankenzurück. Er war zuvor über 7 Jahre bei der BVT Unternehmensgruppe für den Vertrieb von Publikums-und Spezial-AIFs zuständig.

Quelle: Habona Invest GmbH

0 Continue Reading →

Sabine Eckhardt wird CEO Central Europe von JLL


Sabine Eckhardt

Frankfurt, 20. Januar 2020 – JLL beruft Sabine Eckhardt, 47, mit Wirkung zum 1. Mai 2020 zur CEO Central Europe. In der neu geschaffenen Position, die die vollumfängliche Verantwortung für Deutschland und Zentraleuropa umfasst, wird sich Eckhardt mit Sitz in Frankfurt um das weitere Wachstum und die digitale Transformation des internationalen Immobilienkonzerns kümmern. Eckhardt wird Mitglied im EMEA Strategy Board von JLL.

JLL ist eines der weltweit führenden Dienstleistungs-, Beratungs- und Investment-Management-Unternehmen im Immobilienbereich. Es ist als „Fortune 500“-Unternehmen ausgezeichnet und erzielt aktuell einen Umsatz von 16,3 Mrd. US-Dollar. JLL ist derzeit in mehr als 80 Ländern aktiv und beschäftigt rund 93.000 Mitarbeiter.

Eckhardt kommt von dem europäischen Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media SE, wo sie bis April 2019 als Executive Board Member die Bereiche Vertrieb & Marketing verantwortete. Diese Rolle umfasste Werbetechnologien sowie Seven Ventures und den ProSieben Inkubator, über den sich die ProSiebenSat.1 an aufstrebenden Start-ups und erfolgreichen Digitalunternehmen beteiligt. Vor ihrer Berufung in den Vorstand war die gebürtige Bremerin 13 Jahre lang als Geschäftsführerin in verschiedenen Bereichen des Medienkonzerns unter anderem für den Vertrieb von TV und digitalen Werbeflächen, das Neukundengeschäft, das Merchandising und das Musikgeschäft verantwortlich. Davor sammelte sie Sales-, Marketing- und Führungserfahrung bei Mattel, EM.TV und Digital Publishing.

Quelle: JLL (Pressemitteilung vom 20.01.20

0 Continue Reading →

Neuaufstellung im Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG abgeschlossen

Hamburg, 14. Januar 2020 – Im Zuge der Integration der SPSW Capital GmbH ist die Neuaufstellung im Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG abgeschlossen. Achim Plate und Henning Soltau haben wie bereits kommuniziert mit Eintragung der Durchführung der von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 12. Juni 2019 beschlossenen Sachkapitalerhöhung im Dezember 2019 ihre Mandate als Aufsichtsrat niedergelegt. Achim Plate ist seit dem 1. Januar 2020 CEO der Lloyd Fonds AG. Henning Soltau ist weiterhin als Geschäftsführer der SPSW Capital GmbH tätig.

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG besteht laut Satzung aus fünf Mitgliedern. Auf Antrag der Lloyd Fonds AG hat das zuständige Registergericht daher als Nachfolger von Herrn Plate und Herrn Soltau die Herren Jörg Ohlsen und Peter Zahn zu neuen Mitgliedern des Aufsichtsrats zunächst bis zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung 2020 bestellt. 

Neuer Aufsichtsrat: Jörg Ohlsen, Wirtschaftsprüfer, ehemals Partner bei Deloitte 

Jörg Ohlsen, Jahrgang 1955, ist Diplom-Kaufmann sowie Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Er verfügt über 38 Jahre Erfahrung als Partner bei KPMG, Gründer und Managing Partner einer Beratungsgruppe sowie nach deren Verkauf an Deloitte als Deloitte-Partner. Zuletzt verantwortete er als Partner von Deloitte Corporate Finance Deutschland den Bereich M&A und Investment Banking. In der Transaktionsberatung arbeitete Jörg Ohlsen für börsennotierte und private Unternehmen unterschiedlicher Industriesektoren in allen Unternehmensphasen und deckte bei Käufen, Verkäufen und IPOs sowie Restrukturierungen von der Strategie über das Deal Management bis zur Post-Merger Integration und Reorganisation von Unternehmensgruppen die gesamte Beratungsbandbreite ab. Zudem engagierte er sich als Vorsitzender und Mitglied von Aufsichtsräten von Start-Up-Unternehmen, Management Buyouts, Investment Fonds und IPO-Kandidaten. Seit 2007 ist Jörg Ohlsen Mitglied des Kuratoriums des Instituts für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht der Bucerius Law School.

Neuer Aufsichtsrat: Peter Zahn, Diplom-Wirtschaftsingenieur, ehemals Vorstand des Wertpapierhandelshauses Lang & Schwarz AG

Peter Zahn, Jahrgang 1958, ist Diplom-Wirtschaftsingenieur. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in allen Facetten des Wertpapierhandels. Von 2004 bis Oktober 2019 war er Vorstand der 1996 in Düsseldorf gegründeten und im Freiverkehr/Open Market notierten Lang & Schwarz AG. Der Holdinggesellschaft gehören die beiden Tochtergesellschaften Lang & Schwarz Tradecenter AG & Co. KG und die Lang & Schwarz Broker GmbH an. Herr Zahn ist Geschäftsführer der Lang & Schwarz Broker GmbH, einer Spezialbank im Bereich des Handels mit Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten. Seine Laufbahn begann er 1987 bei der Hypo-Vereinsbank AG. Von 2001 bis 2004 baute er zudem als Bereichsleiter Handel eine Bankneugründung auf. Seit August 2013 ist Peter Zahn Aufsichtsrat bei den beiden Hamburger Technologieunternehmen Backbone Technology AG und der PAN AMP AG. 

Dr. Stefan Rindfleisch zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt 

Der Aufsichtsrat wählte Dr. Stefan Rindfleisch zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Gesellschaft für den Zeitraum bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung der Aufsichtsratsmitglieder für das Geschäftsjahr 2020 beschließt. Dr. Rindfleisch ist Partner der Rechtsanwaltskanzlei Ehlermann Rindfleisch Gadow. Er ist bereits seit Mai 2017 Mitglied des Aufsichtsrats der Lloyd Fonds AG und war bis August 2018 dessen Vorsitzender. Weitere Aufsichtsratsmitglieder sind Oliver Heine und Prof. Wolfgang Henseler. Oliver Heine ist neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt und Unternehmer Mitglied des Aufsichtsrats der Axel Springer SE. Prof. Wolfgang Henseler ist Gründer und Managing Creative Director von Sensory-Minds, einem Designstudio für Neue Medien und innovative Technologien. Gleichzeitig hält er eine Professur an der Hochschule Pforzheim im Bereich Digitale Medien und Master of Creative Directions.

 „Wir freuen uns, mit den Herren Zahn und Ohlsen zwei weitere, sehr erfahrene Personen für den Aufsichtsrat gewonnen zu haben, von deren umfangreichem Know-how in der Transaktions- und Strategieberatung sowie im Wertpapierhandel wir bei dem weiteren geplanten Wachstumskurs der Lloyd Fonds AG stark profitieren können“, kommentiert Dr. Stefan Rindfleisch. 

Quelle: Lloyd Fonds (Pressemitteilung vom 14.01.2020)

0 Continue Reading →