Skip to Content

Category Archives: Medien

Der Immobilienbrief 2020

„Der Immobilienbrief“ Nr. 480:

Im Editorial befasst sich Werner Rohmert mit einer historischen Begegnung im Blitzlichtgewitter der Pressefotografen und einer interessanten und vielleicht lohnenden Umweltidee. 75 Jahre sind eine lange Zeit für das kollektive Weltgedächtnis. Vielleicht liegt da die Erinnerungskraft von Beirut. Die größte weltwirtschaftliche Klatsche war da und ist jetzt wieder weg. Alles ist wie vorher, meinen die Investoren. Kann es sein, dass wir Corona nicht verstanden haben? Walt Disney und Bildung ist ein Zukunftsthema. Karin Lompscher, Victor und Offene Fonds sind weitere Themen. (S. 1)

  • Performance-Index Victor bleibt auch im 1. Halbjahr zweistellig: Alle Quartale wieder meldet uns jetzt seit über 10 Jahren der JLL Performance Indicator VICTOR Prime Office eine zweistellige jährliche Performance für Prime Office. (Rohmert, S. 3)
  • Mietausfallrisiken in sieben A-Städten: Künstliche Intelligenz ersetzt zunehmend Erfahrung und Know how. (Rohmert, S. 5)
  • Zwangsversteigerungen in Corona-Krise rückläufig: Insgesamt wurden lt. Argetra im ersten Halbjahr 2020 deutlich weniger Immobilien aufgerufen als im Vorjahreszeitraum. (Wrede, S. 6)
  • Bürobeschäftigung mit 10-Jahres-Plus von 40% erklärt Metropolen-Preise: Eine Studie des IW erklärt über die Entwicklung der Bürobeschäftigung in den Topstandorten den Zuzugstrend der letzten Dekade und die Preisentwicklung. (P. Rohmert, S. 12)
  • 15% der Wohnungsmieter befürchten Zahlungsschwierigkeiten: Auch wenn bisher die Wohnungsmieten überwiegend pünktlich gezahlt werden, erwarten viele Mieter, aufgrund der Corona-Pandemie künftig in Zahlungsschwierigkeiten zu geraten. (P. Rohmert, S. 14)
  • Einzelhandel erzielt stärkstes erstes Investmenthalbjahr seit 2015: Nahezu alle Analysten machen den deutschen Einzelhandel als größten Verlierer der Pandemie aus. (S. 15)
  • Europäischer Markt für Serviced Apartments: Trotz weitreichender Folgen für den Hotelmarkt insgesamt, habe sich bislang trotz der Restriktionen und Reisebeschränkungen das Segment der Serviced Apartments vergleichsweise gut gehalten. (Rohmert, S. 18)
  • Medienkooperation mit „immobilien intern“: Erste Ausblicke auf das neue Jahressteuergesetz 2020. (S. 18)
  • Berlin bleibt deutscher Immobilien-Investment-Hotspot: Berlin ist und bleibt unter den Immobilienhochburgen Deutschlands der herausragende Investment-Hotspot. (Krentz, S. 19)
  • Immobilienfonds: Der DWS grundbesitz global und der UniImmo: Global im Vergleich. (Fanderl, S. 20)
  • Aktuelle Lage auf den Wohnungsmärkten: Zur Jahresmitte 2020 sind die größten Irritationen aus den Anfangszeiten der Coronakrise nicht mehr vorhanden und es kann mit einer höheren Wahrscheinlichkeit auf die zukünftige Entwicklung der Wohnungsmärkte geblickt werden. (Vornholz, S. 22)
  • Das Gallien der Schweiz: Nach dem ersten Schock des Lockdowns hat das Marketing von Arosa in der Schweiz mit fünf Werbespots und eben jenem Slogan reagiert. (Trampe, S. 24)
  • Von CO2- Schleuder zu CO2-Absorbierer: Allerspätestens seit der Friday-for-Future Bewegung dürften einige von uns sich Gedanken um ihren persönlichen Beitrag zur Umweltverschmutzung machen und ihr Konsumverhalten etwas geändert haben. (Wrede, S. 25)
  • Vom Grubengold zum goldenen Saft: Polsum-Schächte werden zu hochwertigen Streuobstwiesen. (S. 26)
  • Interview mit Richard Schechter, Chairman, Chief Executive Officer & Managing Principal bei BainbridgeIm: „Multifamily wird unterm Strich von der Krise profitieren“. (S. 27)
  • Die Illusion vom Büroarbeiter 4.0: Als Antwort auf die Herausforderungen der digitalen Transformation haben zahlreiche Unternehmen eine neue Unmöglichkeit für sich entdeckt: Sie rufen die „standardisierte Kreativität“ herbei und haben eine utopische Vision vom Büroarbeiter 4.0 im Sinn, der zu attraktiven Konditionen bahnbrechende Ideen wie am Fließband produziert. (Hippler, S. 28)
  • Barings erwartet verändertes Risiko-Rendite-Profil der Immobilienmärkte: Eine aktuelle Barings-Studie erwartet, dass die globale Pandemie die Art und Weise, wie wir leben, arbeiten und auch spielen, verändern werde. (Rohmert, S. 29)
  • Das perfekte Büro aus Arbeitnehmersicht: In einer aktuellen Studie hat Savills Büroangestellte in ganz Deutschland befragt, womit sie zufrieden sind und wo noch Optimierungsmöglichkeiten bestehen. (Götza, S. 30)
  • Trotz Mietpreisbremse teure Mieten: 2015 hat der Hamburger Senat für das gesamte Stadtgebiet eine Mietpreisbegrenzungsverordnung für die Geltungsdauer von fünf Jahren erlassen. Wie vielfach erwartet, mit begrenztem Erfolg. (Richter, S. 31)
  • Wohnungspreise erholen sich von Corona: Im Zuge der Corona-Pandemie sanken die Kaufpreise für Eigentumswohnungen im deutschlandweiten Durchschnitt. (Götza, S. 33)
  • Kölner Bürovermietungsmarkt fehlen die Großanmietungen: Dunkle Wolken über der Domstadt (Junghanns, S. 35)

Mit freundlichen Grüßen

Werner Rohmert sowie
Ihr Team von „Der Immobilienbrief“
Research Medien AG 

0 Continue Reading →

FOR – family office report 2020

Das Paradox Wirecard – und was wir daraus lernen!

Es war der große Schlag nach der Corona-Depression. Ein Unternehmen wie Wirecard, dessen Geschäftsmodell als pandemiesicher galt, stürzte über Betrugsvorwürfe und blieb in der Insolvenz liegen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, testierende Wirtschaftsprüfer und auch zahlreiche Fondsmanager hatten die Verwerfungen trotz zahlreicher öffentlich geäußerter Bedenken seitens englischer Finanzzeitungen nicht kommen sehen. Ist das Aufsichtsversagen? Ist das Prüferversagen? Ist das Fondsmanagerversagen? Ja und Nein – würde ich sagen.

0 Continue Reading →

Der Fondsbrief 2020

Der Fondsbrief Nr. 366:

  • Fake news! Mit solchen Vorwürfen sollten wir vorsichtig sein. Aber was manche Zeitungen noch immer an Dummheiten über geschlossene Fonds verbreiten, ist einfach nur ärgerlich. Meint Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi im Éditorial. (S. 1)
  • Robust. Wie Supermärkte, Wohnungen und Logistikimmobilien kommen auch Pflegeheime eher glimpflich durch die Krise. Der aktuelle Immac-AIF investiert in zwei Objekte in Niedersachsen. (S. 2)
  • Hoch hinaus. Das Bürogebäude Big Red steht 183 Meter hoch über dem Ufer des Michigansees in Chicago. Deutsche Finance sammelt Kapital von Institutionellen und privaten Kapitalanlegern. (S. 5)
  • Nachgefragt. Wie realistisch ist die Kalkulation des US-Fonds der Deutschen Finance? Vertriebs-Chef Symon Hardy Godl hat unsere Fragen beantwortet. (S. 8)
  • Resistent. Das Nettovermögen der offenen Immobilienfonds steigt kontinuierlich. Anleger suchen offenbar Stabilität in der Krise. (S. 10)
  • Dominanz. Immobilien bestimmen die Assets bei den geschlossenen Publikums-AIF. Scope hat neun Angebote im zweiten Quartal gezählt. Über den Erfolg im Vertrieb entscheidet das Immobilien-Segment. (S. 11)
  • Überschaubar. Wie Wohnungswirtschaft rechnet durchaus mit markanten wirtschaftlichen Einbußen – geht aber nicht von strukturellen Auswirkungen auf ihre Unternehmen aus. Eine Umfrage von Aengevelt. (S. 13)
  • Nachgefragt. Logistikimmobilien waren auch im ersten Halbjahr 2020 außerordentlich beliebt bei Investoren. Allerdings fehlen Transaktionen mit hohen Volumina. (S. 16)
  • Verkäuferseite. Das kann nicht verwundern. Der Hotelmarkt liegt weitgehend brach. Alle Hoffnungen ruhen auf einer Normalisierung der Reisetätigkeit. (S. 18)
  • Das Letzte. Im Stau ist niemand allein. Social Distancing im Corona-Sommer. Hoffentlich liest Verkehrsminister Andreas Scheuer mit. (S. 20)

Viel Spaß beim Lesen

 Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Ruth Vierbuchen, Markus Gotzi  und Werner Rohmert sowie

Ihr Team von „Der Immobilienbrief“

0 Continue Reading →

BeteiligungsReport 118/2020 | Ist die Finanzwelt noch zu retten? Investmentbranche braucht mehr denn je vertrauenswürdige Vorbilder !

Im aktuellen BeteiligungsReport Nr. 118/2020 finden Sie folgende Themen:

Seite 2 EDITORIAL

Seite 3 Wir in den Medien

Seite 4 NEWS – Kurzmeldungen

Seite 5 NEWS: Gesetzentwurf: Zentrale Beaufsichtigung von Finanzanlagenvermittlern durch BaFin

Seite 6 ASSET: kmi-Studie 2020 über Vermögensanlagen

Seite 8 ASSET: Scope Analysis: Offene Immobilienfonds- Covid- 19 erhöht Risiken und drückt Rankings

Seite 9 IN EIGENER SACHE: Empfehlung von Finanzexperten auf finanzberater.digital

Seite10 ASSET: FPRE: Metaanalyse

Seite 11 ASSET: KCD Catella Immobilienfonds

Seite 12 ASSET: Aktuelle Publikums-AIF am Markt

Seite 14 CONTROL: Fondsbesprechungen aktueller AIFs

Seite 15 PERSONELLES

Ihr Edmund Pelikan

0 Continue Reading →

FOR – family office report 2020

Das Paradox Wirecard – und was wir daraus lernen!

Es war der große Schlag nach der Corona-Depression. Ein Unternehmen wie Wirecard, dessen Geschäftsmodell als pandemiesicher galt, stürzte über Betrugsvorwürfe und blieb in der Insolvenz liegen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, testierende Wirtschaftsprüfer und auch zahlreiche Fondsmanager hatten die Verwerfungen trotz zahlreicher öffentlich geäußerter Bedenken seitens englischer Finanzzeitungen nicht kommen sehen. Ist das Aufsichtsversagen? Ist das Prüferversagen? Ist das Fondsmanagerversagen? Ja und Nein – würde ich sagen.

0 Continue Reading →

BeteiligungsReport 116/2020 | Handelt die Politik richtig? Wie ein Virus die Finanz-wirtschaft infiziert !

Im aktuellen BeteiligungsReport Nr. 116/2020 finden Sie folgende Themen:

Seite 2 EDITORIAL

Seite 3 Wir in den Medien

Seite 4 NEWS – Kurzmeldungen

Seite 6 FORECAST: Sieben nicht sehr wahrscheinliche finanzökonomische Vorhersagen

Seite 8 TITELSTORY: Immobilieninvestments sind die Lösung – aber richtig gemacht

Seite 10 ASSET: Marktberichte: Berichte der Sachwertbranche

Seite 12 ASSET: Aktuelle Publikums-AIF am Markt

Seite 14 RESEARCH: Kapitalmarkt – intern

Seite 16 CONTROL: Gothaer Anlegerstudie 2020

Seite 19 PERSONELLES

Seite 20 VERANSTALTUNGEN: Veranstaltungen und Veranstaltungshinweise 2020

Bleiben Sie kritisch – für mehr #finanzbewusstsein

Ihr Edmund Pelikan

0 Continue Reading →

Jetzt verfügbar: BeteiligungsReport 115/2020 | Die Würze eines jeden Portfolios: Sachwertinvestments sind die Lösung – aber richtig gemacht

Im aktuellen BeteiligungsReport Nr. 115/2020 finden Sie folgende Themen:

Seite 2 EDITORIAL

Seite 3 Wir in den Medien

Seite 4 NEWS – Kurzmeldungen

Seite 6 FORECAST: Sieben nicht sehr wahrscheinliche finanzökonomische Vorhersagen

Seite 8 TITELSTORY: Immobilieninvestments sind die Lösung – aber richtig gemacht

Seite 10 ASSET: Marktberichte: Berichte der Sachwertbranche

Seite 12 ASSET: Aktuelle Publikums-AIF am Markt

Seite 14 RESEARCH: Kapitalmarkt – intern

Seite 16 CONTROL: Gothaer Anlegerstudie 2020

Seite 19 PERSONELLES

Seite 20 VERANSTALTUNGEN: Veranstaltungen und Veranstaltungshinweise 2020

Bleiben Sie kritisch – für mehr #finanzbewusstsein

Ihr Edmund Pelikan

1 Continue Reading →

FOR – family office report 2019

Das Magazin der Stiftung Finanzbildung erscheint alle zwei Monate im Verlag epk media und richtet sich an (semi-) institutionelle Investoren.

Der Think Tank „Stiftung Finanzbildung“ beobachtet und kommentiert seit Jahren die monetären Märkte. Ziel ist es, Widersprüche auszudecken und auf Fehlentwicklungen hinzuweisen. Dabei will die Stiftung sich nicht nur um die Finanzbildung des Wirtschaftsnachwuchses kümmern, sondern die Diskussion auch unter den Profis beleben.

Bereits veröffentlichte Ausgaben 2019:

0 Continue Reading →

Der Immobilienbrief 2019

immobilienbrief_beteiligungsreport_de

„Der Immobilienbrief“ Nr. 464:

Im Editorial befasst sich Werner Rohmert mit den wirklich wichtigen Krisen unserer Welt. Natürlich sind auch da die Chinesen schuld. Aber auch sonst lässt uns das auslaufende Jahr nicht in Ruhe. Scholz pervertiert wieder seine eigenen Ideen. Aramco macht das teuerste Unternehmen der Welt auf Basis von 1,5% Aktien. Das teuerste Bürogebäude wurde verkauft. Im nächsten Zyklus winkt dann das Erreichen der Baukosten – nach dann fälliger Sanierung. JLL sieht eine positive Zukunft für die Immobilie. Investieren wird zur Kapitalanlage. Aber diesmal kommt alles anders. Vielleicht schaffen die Zinsen ja auch das. Und last but not least wünscht Ihnen das Team der Research Medien AG Frohe Tage und ein erfolgreiches Jahr 2020. (S. 1)

 

  • JLL-Jahrespressenkonferenz zeigt: „Deutschland ist billig“: Die klassische Gleichung der Volkswirtschaft „I=S“ – die Wirtschaft investiert in Produktionsmittel, was der Bürger spart – wird durch die Geldpolitik ad absurdum geführt. Investition ist heute Kapitalanlage. Davon profitiert die Immobilienwirtschaft. (Rohmert, S. 3)
  • JLL-Research-Blick auf Deutschland – Aus dem Vortrag von Chefresearcher Helge Scheunemann: Deutschland Investment: Die positive Entwicklung am Investmentmarkt halte auch im ablaufenden Jahr 2019 an und blicke blickt damit auf einen mittlerweile zehn Jahre andauernden Aufschwung. (S. 4)
  • JLL-Research-Blick in die Welt – Aus dem Vortrag von EMEA-Chefresearcherin Hela Hinrichs: Auch in 2019 bleibe die Investorennachfrage hoch. (S. 8)
  • Ca. 300 PropTechs machen Establishment das Leben schwer: Zwar treten heute PropTechs weniger disruptiv auf als noch vor 5 Jahren erwartet wurde, jedoch erhöht sich nach Recherche von Catella Research der Druck auf Immobilienunternehmen und deren Führungskräfte. (S. 10)
  • Wohnungsleerstand im 12. Jahr rückläufig: Der marktaktive Leerstand bei Geschosswohnungen lag lt. CBRE-empirica-Leerstandsindex in Deutschland Ende 2018 bei 2,8% oder rund 602.000 Einheiten. (S. 11)
  • Pfandbriefbanken kritisieren Gesetzesvorhaben in Berlin: Der vom Berliner Senat beschlossene Gesetzentwurf zum Mietendeckel für das Land Berlin wird von den Pfandbriefbanken scharf kritisiert. (S. 13)
  • Europäischer Hotelmarkt: Mehr Gäste, mehr Innovationen, mehr Immobilientransaktionen. (S. 15)
  • Investmentmarkt für Industrie- und Logistik steuert 7 Mrd. Euro an: Bis Jahresende erwarten die Berater ein Gesamtvolumen von 7 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau. (Rohmert, S. 16)
  • Comeback der Spezialfonds für §§ 6b/6c Rücklagen: Interview mit Rene Trost, GF HTB Fondshaus GmbH. (S. 17)
  • Systemübergreifende Datenintegration – Beispiel Bankensektor: On-Boarding in 4 Wochen: „Der Immobilienbrief“ schaut sich regelmäßig interessante (prop-) technische Lösungen an. (S. 19)
  • Ein Drittel der Vermögenden plant Vermögensverwalter-Wechsel: Bei der Digitalisierung des Bankgeschäfts und der Vermögensverwaltung wird der Faktor Mensch meist zu wenig berücksichtigt. (S. 20)
  • Aus unserer Medienkooperation mit immobilien intern“: Nachweis der kürzeren Nutzungsdauer bei der Gebäude-AfA. (S. 21)
  • Immobilien in Italien sind günstig wie nie: Transaktionen werden einfacher und Ferienhäuser interessanter. (Reiß, S. 22)
  • Wo Ausländer in Spanien Immobilien kaufen: Kanaren steuerlich günstig. (Götza, S. 23)
  • Frankfurter Hotelmarkt boomt: Nischenkonzepte auf dem Vormarsch. (Götza, S. 23)
  • Hamburg entwickelt einen Wissenschafts-Stadtteil: Im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld, im Bezirk Altona, entsteht ein neuer Wissenschaftsstandort der Superlative. (Richter, S. 24)

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Rohmert sowie

Ihr Team von „Der Immobilienbrief“

Research Medien AG 

Werner Rohmert (Dipl.-Kfm., Dipl.-Volksw., Vorstand)

 

0 Continue Reading →

Jetzt verfügbar: BeteiligungsReport 114/2019 | Immobilieninvestment sind die Lösung – aber richtig durchdacht

Im aktuellen BeteiligungsReport Nr. 114/2019 finden Sie folgende Themen:

Seite 2 EDITORIAL

Seite 3 Das Wichtigste zuerst

Seite 4 NEWS – Kurzmeldungen

Seite 8 Titelstory: Immobilieninvestments sind die Lösung- aber richtig durchdacht

Seite 11 Pro offenen Immobilienfonds Pro geschlossenen Immobilienfonds

Seite 12 Aktuelle Publikums-AIF am Markt

Seite 14 Deutscher Beteiligungspreis 2019

Seite 18 Mark my word- Vatikanstaat ist pleite?

Seite 19 Personelles

Seite 20 Veranstaltungen und Veranstaltungshinweise 2020

Bleiben Sie kritisch – für mehr #finanzbewusstsein

Ihr Edmund Pelikan

0 Continue Reading →