Skip to Content

Category Archives: Flugzeuge

HEH übernimmt 20. Passagierflugzeug

© www.shutterstock.com

© www.shutterstock.com

Landshut, 28.10.2016 – Die HEH Aviation „MADRID“ GmbH & Co. geschlossene Investment-KG hat am 30. September 2016 einen Regionaljet vom Typ Bombardier CRJ 1000 übernommen. Damit ist die Flotte der HEH-Fonds auf 20 Passagierflugzeuge angewachsen. Der moderne Regionaljet ist seit Ablieferung für zehn Jahre an die spanische Fluggesellschaft IBERIA regional/Air Nostrum vermietet. Mit einem Kraftstoffverbrauch von rund drei Litern pro Passagier und 100 km bei Vollauslastung ist das neue Flugzeug gegenüber älteren Modellen erheblich treibstoffeffizienter und reduziert damit die Umweltbelastung. Die HEH-Unternehmensgruppe arbeitet bereits seit 2011 sehr erfolgreich mit dem Leasingnehmer zusammen. HEH „MADRID“ ist für HEH Aviation Management und IBERIA regional/Air Nostrum das vierte typgleiche Flugzeug zum Einsatz auf spanischen und internationalen Verbindungen.  

Im Rahmen eines öffentlichen Beteiligungsangebotes können Anleger Anteile am Fondskapital von 14,5 Millionen € zeichnen. Für den Publikums-AIF HEH Aviation „MADRID“ GmbH & Co. geschlossene Investment-KG wurde die Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH mit der Verwaltung beauftragt. Nach dem im Vorjahr platzierten Publikums-AIF HEH „HELSINKI“ ist dies jetzt das zweite gemeinsame Projekt.

Die Konzeption folgt dem HEH-Sicherheitskonzept, das auch die früheren Flugzeuginvestments auszeichnet. Das Fondsflugzeug, das neueste Modell der erfolgreichen CRJ-Familie, wurde zu einem Kaufpreis von USD 26 Mio. erworben und ist damit um rd. USD 1,4 Mio. günstiger als der gutachterlich ermittelte Marktwert. Die Leasingraten werden in Euro gezahlt; auch die Aufnahme der Fremdfinanzierung erfolgte in Euro. Innerhalb der 120monatigen Laufzeit des Erstleasingvertrages mit IBERIA regional/Air Nostrum wird die Fremdfinanzierung vollständig zurückgeführt. Die Gesellschafter erhalten ab Beitritt jährliche Auszahlungen von zunächst 7,5% auf die Einlagen, die vierteljährlich ausgezahlt werden sollen. Während der geplanten Fondslaufzeit bis 2030 sollen die Auszahlungen auf 15% p.a. ansteigen, insgesamt sind Auszahlungen für die Investoren von 186% vorgesehen.

Die HEH Vertriebsgesellschaft mbH hat den Vertrieb der Anteile übernommen. „Bereits bei den Vorgängerfonds übernahmen Mehrfachzeichner, die auch an anderen Flugzeugfonds unserer Unternehmensgruppe beteiligt sind, rund 60% der Anteile. Um die erwartete hohe Nachfrage unserer Bestandskunden bedienen zu können, bieten wir unseren Anlegern die Möglichkeit einer bevorzugten Reservierung. Wir erwarten, dass das Emissionskapital in Höhe von 14,5 Mio. € zügig platziert werden kann.“, so Henning Kranz, Geschäftsführer der HEH Vertriebsgesellschaft mbH.

Der Fondsprospekt HEH „MADRID“ steht in elektronischer Form auf der Website der Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

(http://hh-asset.de/wp-content/uploads/2016/10/HEH16005_EMI_MADRID.pdf )

zum Download bereit, die gedruckte Form wird voraussichtlich in den nächsten Tagen zur Verfügung stehen.

Quelle: HEH EmissionsHaus GmbH & Cie.KG

0 Continue Reading →

Hansa Treuhand gibt Emissionsgeschäft auf

©www.shutterstock. com

©www.shutterstock. com

Hamburg, 16. September 2016 – Hansa Treuhand verabschiedet sich aus dem Emissionsgeschäft für Kapitalanlagen. Hansa Shipping ist zukunftssicher aufgestellt.

HANSA TREUHAND: Bedingt durch die Marktentwicklung, die seit einigen Jahren keine Platzierung von Fonds im Schifffahrtssektor und keine Flugzeugfinanzierungen mehr zulässt, wird die Hansa Treuhand diesen Geschäftsbereich einstellen. Der notwendige Personalabbau wurde eingeleitet. Die Betreuung der Bestandsfonds ist dadurch nicht beeinträchtigt.

HANSA SHIPPING: Aufgrund der Marktsituation in der Containerschifffahrt wird sich die von der Hansa Shipping betreute Flotte von ursprünglich mehr als 50 Schiffen durch Verkäufe in absehbarer Zeit voraussichtlich halbieren. Durch jetzt eingeleitete Personal- und Kostenanpassungen ist das Reedereigeschäft zukunftssicher aufgestellt.

Von diesen Anpassungen nicht betroffen sind der Kreuzfahrtbereich mit SEA CLOUD CRUISES sowie die Schiffsmakler HANSA CHARTERING und UMB-United Maritime Brokers.

Quelle: Hansa Treuhand

0 Continue Reading →

KGAL erreicht maximales Eigenkapitalvolumen für institutionellen Flugzeugfonds

DruckGrünwald, 14.September 2016 – KGAL beendet vorzeitig die Platzierung des Aviation Portfolio Fund 1 (APF 1).

Der Flugzeugportfoliofonds APF 1 des Asset- und Investment Managers KGAL hat sein maximales Eigenkapitalvolumen von 400 Millionen Euro erreicht und kann damit in Höhe von bis zu 800 Millionen Euro investieren. Der APF 1 richtet sich an institutionelle Investoren und baut ein Portfolio von marktgängigen Verkehrsflugzeugen auf, die an internationale Airlines verleast werden.

Der Investorenkreis ist mit zwölf deutschen Anlegern aus den Bereichen Versicherungen, Versorgungswerke und Pensionskassen breit aufgestellt. Aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage von institutionellen Investoren plant KGAL die Platzierung weiterer Flugzeugportfoliofonds. Im vierten Quartal 2016 wird der APF 3, das nahezu identische Nachfolgeprodukt zum APF 1, in die Platzierung gehen. Daneben befindet sich der etwas opportunistischer ausgelegte APF 2 bereits im Vertrieb.

Die KGAL strukturiert und finanziert bereits seit über 35 Jahren erfolgreich Flugzeuginvestments. Im September 2016 ist eine Investorenumfrage zum Thema Aviation geplant. Ziel dabei ist, in enger Zusammenarbeit mit Kapitalanlegern neue Investmentmöglichkeiten zu erschließen und bedarfsgerechte Beteiligungsangebote zu konzipieren.

Quelle: KGAL

0 Continue Reading →

Dr. Peters Group: Leasing mit Emirates erneut verlängert

© www.shutterstock.com

© www.shutterstock.com.

Dortmund, 02. August 2016 – Die DS Aviation, Assetmanager der Flugzeugsparte der Dr. Peters Group, konnte den Leasingvertrag für eine Boeing 777 erneut vorzeitig verlängern. Bereits im März dieses Jahres wurde der Leasingvertrag um zwei Jahre bis November 2019 ausgebaut. Das Leasing ist nun erneut vorzeitig um weitere sechs Jahre verlängert worden. Der Leasingvertrag umfasst damit eine Laufzeit von insgesamt 18 Jahren.

Die Boeing 777-200LR, welche die Dr. Peters Group in dem DS-Rendite-Fonds Nr. 122 anbietet, wird ab November 2019 zu einer monatlichen Leasingrate in Höhe von rund 684.000 US-Dollar bis zum Jahr 2025 bei Emirates in Betrieb sein.

Christian Mailly, Geschäftsführer DS Aviation, kommentiert: “Es waren intensive Verhandlungen mit der Fluglinie. Für Anleger ist die vorzeitige Leasingverlängerung eine gute Nachricht, da damit der Cashflow bis 2025 gesichert ist. Ein Veräußerungserlös nach Rücklieferung fließt nach Abzug der Kosten nun komplett den Anlegern zu, da die Maschine im Jahr 2022 abbezahlt sein wird. Die Kosten für eine Neuvermarktung des Flugzeugs entfallen damit natürlich ebenfalls.“

Quelle: Dr. Peters Group

0 Continue Reading →

Dr. Peters Group verlängert Leasing mit Emirates

© www.shutterstock.com

© www.shutterstock.com

Dortmund, 10. März 2016 –  Die DS Aviation, Assetmanager der Flugzeugsparte der Dr. Peters Group, konnte die Leasingverträge für drei Boeing 777 bereits vorzeitig anpassen.

Deutlich früher als vertraglich vorgesehen, sind die Optionen genutzt worden. Somit erweitern sich die Leasingverträge um zwei auf eine Laufzeit von 12 Jahren. Die Flugzeugbeteiligungen bietet Dr. Peters als einer der führenden deutschen Anbieter für Sachwertinvestments in den DS-Rendite-Fonds 122, 124 und 133 an.

Die Boeing 777-200LR des DS-Rendite-Fonds Nr. 122 wird mindestens bis Mitte November 2019 zu einer monatlichen Leasingrate in Höhe von rund 1,10 Millionen US-Dollar bei Emirates in Betrieb sein. Die zwei Boeings 777-300ER der DS-Rendite-Fonds Nr. 124 bzw. 133 wird die staatliche Airline zu monatlichen Leasingraten in Höhe von rund 1,21 Millionen US-Dollar pro Flugzeug wenigstens bis Ende Dezember 2019 (DS 124) und Ende April 2021 (DS 133) nutzen.

Quelle: Dr. Peters Group

 

0 Continue Reading →

KGAL erwirbt zwei weitere Flugzeuge für institutionellen Flugzeugfonds

©www.shutterstock.com

©www.shutterstock.com

Grünwald, 18.Februar 2016 – Der Aviation Portfolio Fund 1 (APF 1) des Asset- und Investment Managers KGAL erwirbt im Rahmen von Sale- und Leaseback-Transaktionen zwei weitere Flugzeuge vom Typ Airbus A320-200, die an die US-amerikanische Fluggesellschaft Frontier Airlines verleast werden.  

Für den institutionellen Flugzeugfonds APF 1 konnte Ende 2015 die nunmehr vierte Transaktion abgeschlossen werden. Das Transaktionsvolumen beträgt rund 77 Millionen Euro. Die Leasingverträge mit Frontier Airlines haben eine Laufzeit von acht Jahren ab Auslieferung. Mit der Transaktion wird das Portfolio des APF 1 regional um die USA erweitert.

Der APF 1 befindet sich bis Herbst 2016 in der Platzierungsphase. Für den Fonds wurden bereits neun Flugzeuge mit einer Gesamtinvestitionssumme von rund 255 Millionen Euro erworben.

Der APF 1 investiert als Spezial-AIF in ein breit diversifiziertes Portfolio von marktgängigen Passagierflugzeugen unterschiedlicher Typen, die an etablierte internationale Fluggesellschaften verleast werden.   Die GOAL German Operating Aircraft Leasing GmbH & Co. KG, ein Gemeinschaftsunternehmen der KGAL mit der Deutsche Lufthansa AG, bringt auch bei diesem Fonds ihre Expertise als technischer Assetmanager ein. Sie ist – bezogen auf die Anzahl der Flugzeuge – das größte OperatingLeasingunternehmen für Flugzeuge in Deutschland. Die GOAL ist für die technische Betreuung der Flugzeuge sowie deren Vermarktung verantwortlich. Das Team aus Luftfahrtingenieuren und Technikern verfügt über langjährige Marktkenntnisse. Ihre regelmäßigen Inspektionen bis hin zu einem detaillierten Dokumentenmanagement sichern den Werterhalt der Flugzeuge sowie die künftige Anschlussvermarktung.

Quelle: KGAL GmbH & Co. KG

0 Continue Reading →

Doric Flugzeugfonds verlängert Leasingvertrag

logo_doric_webLondon, Offenbach am Main, 19.01.2016 – Der Leasingvertrag der Boeing 777-300ER des Doric Flugzeugfonds 5 mit Emirates wurde vorzeitig bis 2021 verlängert. Der Leasingvertrag sah eine Grundlaufzeit von 10 Jahren vor.

Das Flugzeug mit der Seriennummer MSN 35592 wurde im Juni 2009 ausgeliefert und an Emirates übergeben. Bis Ende Dezember 2015 absolvierte die Maschine 4.871 Flüge mit 35.408 Flugstunden und wird beispielsweise auf Routen nach Hamburg, Melbourne und Singapur eingesetzt.

Quelle: Doric GmbH

0 Continue Reading →

Dr. Peters kauft zwei Boeing 787-8 für institutionelle Investoren

© www.shutterstock.com

© www.shutterstock.com

Dortmund, 24. Juni 2015 – Die Dr. Peters Group hat zwei weitere Boeing 787-8 „Dreamliner“ im Gegenwert von 259 Millionen US-Dollar erworben. Damit erweitert das Dortmunder Emissionshaus das für institutionelle Investoren aufgelegte alternative Investment DP Aircraft I Ltd., welches an der Londoner Börse gelistet ist (ISIN: GG00BBP6HP33). Das Investmentvehikel besteht nun aus vier Boeing 787-8 mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 532 Millionen US-Dollar. Das Eigenkapital institutioneller Investoren am DP Aircraft I Ltd. umfasst 215 Millionen US-Dollar.

Die Maschinen werden unter langfristigen Leasingverträgen von Norwegian Air Shuttle und Thai Airways betrieben. Leasingnehmer für die neuen Flugzeuge ist ausschließlich die Fluggesellschaft Thai Airways, welche die Flugzeuge auf Langstreckenflügen von Bangkok aus einsetzt. Der Leasingvertrag läuft zunächst über zwölf Jahre.

Durch den Zukauf baut die Dr. Peters Group ihre Flotte auf insgesamt 19 Maschinen aus. Bestandteil der Flotte sind neben den vier Boeing 787 auch neun Airbus A380, vier Boeing 777 sowie zwei Airbus A319. Davon befindet sich unter dem Namen DS 140 ein Airbus A380 mit dem Leasingnehmer Air France für Privatanleger in der Platzierung.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir erneut große institutionelle Investoren von unserer Strukturierungskompetenz und Asset-Expertise überzeugen konnten. Gerade institutionelle Pensionskassen und (Lebens-) Versicherungen sind sehr offen für Flugzeuginvestitionen, da diese langfristige sowie stabile Cash-Flows bei minimierten Risiken ermöglichen.“, sagt Anselm Gehling, Chief Executive Officer der Dr. Peters Group.

„Die Boeing 787-8 „Dreamliner“ hat nicht nur uns, sondern auch unsere Investoren von Anfang an begeistert. Für professionelle Investoren ist allerdings mehr noch als der Flugzeugtyp ein hervorragendes Asset Management Dreh- und Angelpunkt für ein erfolgreiches Investment. Ein solches Full-Service Asset Management können wir innerhalb der Dr. Peters Group mit der DS Aviation leisten, welche nahezu sämtliche Flugzeuge der Dr. Peters Flotte betreut.“, ergänzt Christian Mailly, Chef der Flugzeugsparte der Dr. Peters Group.

Quelle: Dr. Peters Group

0 Continue Reading →

HEH erweitert Flugzeugportfolio

LOGO_klein

Hamburg, 27.03.2015 – HEH hat für einen vorgesehenen Publikumsfonds nach neuem Kapitalmarktrecht am 26. März 2015 zwei ATR 72-500 Flugzeuge erworben, die langfristig an Finnair vermietet sind.

Die ATR 72 ist mit einem Kraftstoffverbrauch von unter drei Litern pro Passagier und 100 km das meistverkaufte Turbopropflugzeug der letzten Jahre und wird in allen Regionen der Welt erfolgreich eigesetzt. Mit 70 Sitzplätzen und einer Reichweite von etwa 1.500 km ist das Flugzeug ideal für den Regionalverkehr in Finnland geeignet. Finnair ist die größte Fluggesellschaft Finnlands. Größter Aktionär der börsennotierten Gesellschaft mit einem Umsatz im Geschäftsjahr 2014 von annähernd 2,3 Milliarden Euro  und einer Liquidität von über 400 Millionen Euro ist der finnische Staat.

HEH bereitet mit dem Erwerb der beiden Flugzeuge die Auflage eines Publikumsfonds vor, der durch die Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH verwaltet werden wird. HEH ist als Gesellschafterin an der HAM beteiligt. Das technische Management der Flugzeuge wird von der Doric GmbH übernommen. HEH Aviation Management GmbH ist auch in dieser Gesellschaft als geschäftsführende Kommanditistin tätig.

Quelle: HEH Hamburger Emissionshaus

0 Continue Reading →

Erster Flugzeugdeal für den KGAL Aviation Portfolio Fund 1 abgeschlossen

©www.shutterstock.com

©www.shutterstock.com

Grünwald, 26.03.2015 – Der KGAL Aviation Portfolio Fund 1 (APF1) – ein Flugzeugportfoliofonds der KGAL Investment Management GmbH & Co KG für institutionelle Investoren – hat im Rahmen eines Sale- und Leaseback-Geschäftes drei Flugzeuge vom Typ Embraer 190 erworben.

Die Flugzeuge wurden von der Fluggesellschaft Finnair gekauft. Damit ist die erste Investition für den Fonds, der sich an institutionelle Anleger richtet, getätigt. Das Transaktionsvolumen beträgt rund 62 Millionen Euro Die Leasingverträge mit Finnair für die drei Flugzeuge haben eine Laufzeit von durchschnittlich acht Jahren.

Der derzeit in der Platzierung befindliche Flugzeugleasingfonds APF 1 investiert schwerpunktmäßig in Passagierflugzeuge unterschiedlicher Typen, die an internationale Fluggesellschaften verleast werden. Ziel ist es, für institutionelle Investoren ein Portfolio mit nachhaltigen, stetigen Gewinnausschüttungen aufzubauen.

Die Transaktion fand unter Einbindung der GOAL German Operating Aircraft Leasing GmbH & Co. KG statt. GOAL bringt auch bei diesem Fonds ihre Expertise als erfahrener technischer Assetmanager ein. Sie ist das größte Operating-Leasingunternehmen für Flugzeuge in Deutschland. Das Gemeinschaftsunternehmen der KGAL und der Deutsche Lufthansa AG ist für die technische Betreuung der Flugzeuge sowie deren Vermarktung verantwortlich. Das Team aus Luftfahrtingenieuren und Technikern verfügt über langjährige Marktkenntnisse. Ihre regelmäßigen Inspektionen bis hin zu einem detaillierten Dokumentenmanagement sichern den Werterhalt der Flugzeuge sowie die künftige Anschlussvermarktung.

Bereits seit 1979 ist die KGAL Gruppe in der Assetklasse Flugzeuge aktiv. Seither hat sie Transaktionen für rund 700 Flugzeuge umgesetzt. Allein im Fondsbereich liegt das Gesamtinvestitionsvolumen bei rund sechs Milliarden Euro.

Quelle: KGAL GmbH & Co. KG

0 Continue Reading →