Der Deutschen BeteiligungsPreis wird jedes Jahr im Oktober von dem Fachmagazin BeteiligungsReport verliehen. Das Magazin für Sachwertinvestments wird durch das Fachmedien- und Sachverständigenbüro epk media aus Landshut seit rund zwei Jahrzehnte herausgegeben. Auch dieses Jahr freut sich die Jury, die – je nach Kategorie – aus der Redaktion des Magazins, anerkannten Fachjournalisten und führenden Marktteilnehmern besteht, bereits die ersten Nominierungen bekannt geben zu können. Erstmals sind auch Vertreter aus der Sachwertkategorie Aktieninvestmentvermögen dabei, die enorm an Bedeutung gewinnt.

2019 sind für den Deutschen BeteiligungsPreis unter anderem nominiert:

Bonafide, Liechtenstein

Deutsche Lichtmiete, Oldenburg

Deutsche Finance, München

DFV – Deutsche Fondsvermögen, Hamburg

HEP, Güglingen

Ökorenta, Aurich

PI Pro·Investor, Röthenbach bei Nürnberg

Die jeweiligen Kategorien werden dann bei der Preisverleihung am 11. Oktober bekanntgegeben. Für den Ehrenpreis Persönlichkeit bzw. Lebenswerk hat die Jury den ehemaligen Hauptgeschäftsführer des Verbandes VGF bzw. bsi, Eric Romba, nominiert, der heute als Partner bei Lindenpartners tätig ist.

„Eric Romba hat über ein Jahrzehnt die Entwicklung der Geschlossenen Investmentvermögen und deren Regulierung wesentlich mitgestaltet und geprägt“, so Edmund Pelikan, Juryvorsitzender und Herausgeber des Magazins BeteiligungsReport.

Weitere Nominierungen werden in Kürze folgen.