Konstanz, 04. Juli 2017 – Die Anleger der Canada Gold Trust-Fonds I – IV haben mit großer Mehrheit ein Investorenkonzept beschlossen, in dessen Rahmen eine internationale Investorengruppe die Schuldnerin der Fonds, die Henning Gold Mines Inc., übernehmen und fortführen soll.

Zwei Jahre hatte die 2015 als geschäftsführende Komplementärin eingesetzte XOLARIS Verwaltungs GmbH um ein umsetzungsfähiges Konzept im Sinne der Anleger gerungen. Das vorliegende Konzept erhält den Anlegern die Chance auf künftige Auszahlungen. Ohne das Konzept wären die Fonds nicht mehr zu retten.

Die Anleger der Canada Gold Trust-Fonds I – IV haben mit einer durchschnittlichen Mehrheit von rund 95,33 Prozent für die Annahme und Umsetzung eines von der XOLARIS Verwaltungs GmbH vorgelegten Investorenkonzept gestimmt. In dessen Rahmen soll eine internationale Investorengruppe die Schuldnerin der Fonds, die Henning Gold Mines Inc. (HGM), übernehmen und fortführen. Die internationale Gruppe, welche die Interessen von mehreren Familien vertritt und über nachweisliche Erfahrungen im Rohstoffsektor verfügt, will aus der insolventen Minengesellschaft mittelfristig ein kleines oder mittelgroßes Rohstoff- und Bergbauunternehmen entwickeln. Zuvor muss die HGM bis auf die Darlehen der deutschen Fondsgesellschaften entschuldet werden.

Die Darlehen der deutschen Fondsgesellschaften bleiben dauerhaft bestehen und erhalten zusätzlich die Chance auf künftige Auszahlungen. So sollen die Canada Gold Trust-Fonds direkt über Aktien an der HGM beteiligt werden und die Anleger mittelbar an den künftigen Ergebnissen der zu entwickelnden Rohstoff- und Minengesellschaft partizipieren.

Quelle: Xolaris Service GmbH, Pressemitteilung vom 04. Juli 2017