Logo_DTM_4cOldenburg, 29. November 2016 – Anleger können ab sofort in das LichtmieteEnergieEffizienz A+ Direkt-Investitions-Programm der Deutschen Lichtmiete investieren.

Das Anlageprogramm wurde nach dem Vermögensanlagengesetz konzipiert und prospektiert. Investoren erwerben dabei sehr langlebige Deutsche Lichtmiete LED-Industrieprodukte und profitieren von den generierten Mieterlösen. Eine kurze Laufzeit von fünf Jahren und prognostizierte Vermögenszuwächse von 4,23 bis 6,25 Prozent p.a. machen das Angebot interessant. Gleichzeitig leisten Anleger mit dieser Investition einen aktiven Beitrag zur Senkung von CO2-Emissionen – und damit zum Klimaschutz.

Der Emittent Deutsche Lichtmiete Direkt-Investitionsgesellschaft mbH bietet mit dem LichtmieteEnergieEffizienz A+ Direkt-Investitions-Programm ein Anlageprodukt an, das auf die Steigerung von Energieeffizienz bei der Beleuchtung in Industrie und Gewerbe setzt. Erstmals steht für diese Form von Direktinvestment nach Inkrafttreten des Kleinanlegerschutzgesetzes und den damit einhergehenden neuen Pflichten ein entsprechender Verkaufsprospekt zur Verfügung.

„Wir sind stolz darauf, dass wir mit den neuen Angeboten der LichtmieteEnergieEffizienz A+ interessierten Anlegern eine Vermögensanlage mit Alleinstellungsmerkmalen anbieten können. Auch das Bestreben des Gesetzgebers, Verbraucher durch eine größere Transparenz der Investmentangebote zu schützen, begrüßen wir sehr“, sagt Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH.

Der Gesamtbetrag des geplanten Direkt-Investitions-Programms erreicht einen Umfang von 40 Millionen Euro. Investoren können dabei im Rahmen von sieben Vermögensanlagen unterschiedliche Anlageobjekte erwerben.

Die sieben im Prospekt zusammengefassten Anlageangebote beinhalten Investitionen in drei moderne LED-Leuchtentypen: LED-Hallendeckenstrahler (vier Angebote), LED-Panels (ein Angebot) sowie die neuen LED-Lichtbänder (zwei Angebote). Je nach gewählter Tranche beträgt der Mindestanlagebetrag ab 7.400 Euro bis zu 114.000 Euro. Die für die Vermietung vorgesehenen LED-Industrieprodukte werden in Deutschland von der Deutschen Lichtmiete selbst produziert. Dazu bezieht das Unternehmen alle exklusiv für Lichtmiete-Produkte verwendeten Komponenten, wie Kunststoffe oder Aluminium, aus deutschen Fertigungsbetrieben. Auch die Bestückung der LED-Platinen erfolgt in Deutschland, und zwar nach höchsten Qualitätsmaßstäben – vergleichbare Standards sind in der Luftfahrt und Medizintechnik üblich. Somit erreichen die LED-Industrieprodukte der Deutschen Lichtmiete Lebenszyklen von bis zu 150.000 Betriebsstunden.

Mit dem LichtmieteEnergieEffizienz A+ Direkt-Investitions-Programm investieren Anleger also in nachhaltige Produkte, die vor allem auch die CO2-Bilanz in den Unternehmen massiv verbessern helfen. Darüber hinaus sparen die Mieter der Investitionsgüter noch bares Geld durch eine im Schnitt um 15 bis 35 Prozent reduzierte Betriebskostensumme bei den Gesamtbeleuchtungskosten.

Anleger, die das Direkt-Investitions-Programm zeichnen, schließen einen Kauf-, Miet- und Rückkaufvertrag mit dem Emittenten und generieren damit Erträge aus der Vermietung von LED-Leuchten für den professionellen Dauereinsatz in Unternehmen. Nach Ablauf der Laufzeit von fünf Jahren kauft die Investitionsgesellschaft die LED-Industrieprodukte zu einem fest vereinbarten Rückkaufpreis zurück.

Bei der Zeichnung des Direkt-Investitions-Programms erhalten Anleger die Möglichkeit, sich freiwillig für eine zusätzliche, gebührenpflichtige Mittelverwendungskontrolle zu entscheiden. Auch kann der Anleger dem Mieteinnahmenpool beitreten. Im Absicherungsfall entstehen dafür weitere Kosten.

Quelle: Deutsche Lichtmiete