Zukunftsinvestitionen in Kraftwerksparks bedingen vorübergehend negative Konzernjahresabschlüsse

Green City Energy LogoMünchen, 05. September 2016 – Die Green City Energy AG erstellt seit dem Geschäftsjahr 2011 Konzernjahresabschlüsse, in denen die Ergebnisse aller Gesellschaften des Green City Energy-Konzerns zusammengefasst werden.

Alle Konzernjahresabschlüsse wurden mit einem uneingeschränkten Prüfungsvermerk versehen. Der Vorstand der Green City Energy AG hat sich aus Gründen der Transparenz dazu entschieden, Konzernjahresabschlüsse zu erstellen und zu veröffentlichen. Eine Verpflichtung dazu besteht nicht, der Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2015 wurde freiwillig erstellt, geprüft und unter www.unternehmensregister.de veröffentlicht. Mit dem Aufbau konzerneigener Kraftwerksparks tätigt die Green City Energy AG Zukunftsinvestitionen in Sachwerte und nimmt vorübergehende negative Konzernjahresabschlüsse im Sinne dieser Langzeitstrategie in Kauf. Die Green City Energy AG selbst (nicht Konzern) weist gute operative Geschäftsergebnisse aus, das breit aufgestellte Projektgeschäft bietet eine konstante Ertragslage.

Weitere Informationen erhalten sie unter www.greencity-energy.de

Quelle: Green City Engergy AG