Jürgen Uwira, PROJECT Real Estate Trust GmbH

Jürgen Uwira, PROJECT Real Estate Trust GmbH

Bamberg, 27.Juni 2016 – Vier Großinvestoren haben in den auf Immobilienentwicklungen mit Schwerpunkt Wohnen spezialisierten Alternativen Investmentfonds »Vier Metropolen II« investiert. Zwei der institutionellen Investoren sind bereits am Vorgängerfonds »Vier Metropolen« beteiligt, der neun Wohnungsbauprojekte mit rund 39.000 Quadratmetern Wohnfläche im Wert von rund 205 Millionen Euro realisiert.

Zwei Pensionskassen, ein Versorgungswerk sowie eine Versicherung gehören zu den professionellen Investoren, die im Rahmen des ersten Closings den rein eigenkapitalbasierten Spezial-AIF mit 40 Millionen Euro gezeichnet haben. Die Entwicklung hochwertiger Wohnimmobilien in attraktiven Lagen der deutschen Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main und München ist das Investitionsziel von »Vier Metropolen II«. Eine Beteiligung ist ab fünf Millionen Euro Mindestzeichnungssumme möglich.

Der institutionelle Immobilienentwicklungsfonds wird das Kapital auf mindestens sechs Objekte an drei Standorten streuen. Die Zielrendite nach Fondskosten beträgt 8 Prozent IRR pro Jahr. »Im Rahmen eines weiteren Closings im Sommer erwarten wir eine Verdoppelung des bisherigen Zeichnungsvolumens. Damit kann unser exklusiver Asset Manager PROJECT Immobilien ein Projektentwicklungsvolumen von rund 250 Millionen Euro umsetzen«, sagt Jürgen Uwira, Geschäftsführer der PROJECT Real Estate Trust GmbH. Für die ersten Investitionen hat der Asset Manager bereits eine attraktive Deal Pipeline aufgebaut. Im Anlageausschuss verfügen die beteiligten Investoren über ein Mitentscheidungsrecht hinsichtlich der Auswahl der zu entwickelnden Objekte. Das Laufzeitende ist für den 31. Dezember 2021 geplant. »Vier Metropolen II« wird von der Kapitalverwaltungsgesellschaft PROJECT Investment AG verwaltet. Als Verwahrstelle ist die CACEIS Bank Deutschland GmbH verantwortlich.

Quelle: PROJECT Investment Gruppe