logo_zbi_webErlangen, 09. März 2016 – Die ZBI Zentral Boden Immobilien AG, Spezialist für Investment KGs mit deutschen Wohnimmobilien, hat den Publikums-AIF „ZBI Professional 9“ mit einem Eigenkapital von 112 Millionen Euro geschlossen.

Der Nachfolgefonds „ZBI Professional 10“ ist bereits bei der BaFin eingereicht und soll in Kürze in den Vertrieb gehen.

Der „ZBI Professional 9“ investiert, wie seine Vorgänger in deutsche Wohnimmobilien an wachstumsstarken Regionen. Bis Ende Februar 2016 hatte der Fonds insgesamt 1.297 Wohneinheiten im Portfolio, die sich überwiegend in Berlin befinden. Weitere Investitionsschwerpunkte des AIF sind Rostock, Wuppertal und Dresden. Die prognostizierten Auszahlungen ab 2016 betragen 4 Prozent p.a. und steigen später auf 5 Prozent p.a. Die Gesamtmittelrückflüsse liegen bei geplanten 167,1 Prozent entsprechend 6,68 Prozent p.a. Ertrag vor Steuern.

Der Nachfolger „ZBI Professional 10“ bleibt der erfolgreichen Professional-Fondsreihe treu und wird ebenfalls an deutschen Metropolregionen in renditestarke Wohnimmobilien investieren. Durch die langjährige Erfahrung in Einkauf, Handel und Bewirtschaftung von deutschen Wohnimmobilien verfügt die ZBI über ein hervorragendes Einkaufsnetzwerk.

Quelle: ZBI Zentral Boden Immobilien AG