© MPCHamburg, 14. März 2016 – Der Hamburger Asset- und Investment-Manager MPC Capital AG (Deutsche Börse Entry Standard, ISIN DE000A1TNWJ4) veröffentlicht heute, 14. März 2016, den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2015.

Die bereits im Februar veröffentlichten Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Umsatzwachstum von 38 Prozent auf 47,8 Millionen Euro, einem Vorsteuerergebnis von 11,4 Millionen Euro (+85%), einem Konzernergebnis von  7,5 Millionen Euro (+77%) sowie einer Verdoppelung der Eigenkapitalquote von 21 auf 42 Prozent werden hierin bestätigt.

Vor dem Hintergrund einer gut gefüllten Projekt-Pipeline erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 einen Anstieg der Umsatzerlöse der MPC Capital-Gruppe gegenüber 2015 von mindestens 10 Prozent. Mittelfristig strebt die Gesellschaft an, die von der MPC Capital-Gruppe verwalteten Assets under Management („AuM“) von aktuell rund 5,5 Milliarden Euro auf bis zu 10 Milliarden Euro zu steigern. Dieses Wachstum soll im Rahmen der neuen strategischen Ausrichtung der MPC Capital-Gruppe mit margenstärkerem Neugeschäft erzielt werden. Dadurch soll sich die durchschnittliche AuM-Marge mittelfristig auf über ein Prozent der von der MPC Capital-Gruppe verwalteten Sachwerte verbessern. Der Vorstand geht davon aus, dass sich diese Entwicklung im Geschäftsjahr 2016 weiter verstetigen wird, und strebt an, die effiziente Auslastung der bestehenden Infrastruktur der MPC Capital-Gruppe durch die Nutzung von Skaleneffekten kontinuierlich weiter zu verbessern.

Quelle: MPC Capital AG