caceis_investor-services_logo_web_grossMünchen, 23.10.2015 – Crédit Agricole Vita hat sich für CACEIS als Custodian für die Vermögenswerte entschieden, die die Gesellschaft aus fondsgebundenen Lebensversicherungsverträgen in Italien vertreibt. Der Transfer der Vermögenswerte wurde bereits eingeleitet. Die Gesamthöhe des Vermögens, das an CACEIS übertragen wird, beläuft sich auf etwa eine Milliarde Euro.

CACEIS ist einer der Weltmarktführer in Bezug auf die Verwahrung von Vermögenswerten. Die Bank übernimmt in Zukunft die Kontoführung für Barbestände und Wertpapiere der fondsgebundenen Versicherungsverträge, das Wertpapier-Settlement, den Empfang von Zinsen und Dividenden sowie die Durchführung von Kapitalmaßnahmen. Darüber hinaus wird CACEIS auf Rechnung der Crédit Agricole Vita Käufe und Rückkäufe von Fondsanteilen ausländischen Rechts abwickeln.

Die Custody-Dienstleistungen sind Teil des Asset-Servicing-Angebots der italienischen Niederlassung von CACEIS, die darüber hinaus auch als Zahlstelle und Depotbank für OGAWFonds und alternative Fonds fungiert.

Giorgio Solcia, Managing Director bei CACEIS in Italien, erläutert: „Unsere Kunden profitieren von dem internationalen Know-how unserer Gruppe in Bezug auf das Settlement von Wertpapieren sowie die Abwicklung von Kauf- und Rücknahmeaufträgen für Fondsanteile. Crédit Agricole Vita ist aktuell auf starkem Expansionskurs. Daher stärkt das übertragene Mandat unsere Position als
globaler Custodian für institutionelle Kunden und festigt unsere Präsenz auf dem italienischen Markt.“

Quelle: CACEIS