Nadine Kranz

Nadine Kranz

Christine Schumacher

Christine Schumacher

Hamburg,  03.06.2015 – Die Buss Investment GmbH hat von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht die Erlaubnis als Kapitalverwaltungsgesellschaft gemäß Kapitalanlagegesetzbuch erhalten.

Als hundertprozentige Tochtergesellschaft von Buss Capital wird sie künftig die Initiierung und spätere Verwaltung der geschlossenen, inländischen der Buss-Capital-Gruppe übernehmen. Dabei wird sie sich auf Beteiligungen an Unternehmen, die gewerbliche Dienstleistungen im Bereich des Containerverkehrs oder Transportlogistik erbringen, konzentrieren. Als Verwahrstelle hat Buss Investment die CACEIS Bank Deutschland GmbH beauftragt. Den Vertrieb der AIF übernimmt die Muttergesellschaft Buss Capital.

Buss Investment startet ihre Geschäftstätigkeit mit sieben Mitarbeitern. Die Geschäftsführung übernehmen Nadine Kranz und Christine Schumacher.

Nadine Kranz leitet das Portfoliomanagement, zu dem beispielsweise die Projektanalyse, die Konzeption, die Auswahl der Vermögensgegenstände, das Liquiditätsmanagement sowie das operative Fondsmanagement der AIF gehören. Die diplomierte Wirtschaftsingenieurin für Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft arbeitete seit 2006 bei Buss Capital und leitete dort zwischen 2009 und 2014 das Fondsmanagement der Container- und Kreuzfahrtfonds. Zusätzlich übernahm sie ab 2012 die Leitung des Controllings von Buss Capital sowie deren Tochter- und Schwesterunternehmen.

Christine Schumacher verantwortet den Bereich Risikomanagement, das unter anderem das Management von Risiken und Interessenkonflikten sowie die regelmäßige Bewertung der Vermögensgegenstände umfasst. Die diplomierte Wirtschaftsjuristin kam im Jahr 2005 zu Buss Capital und baute dort den Bereich Fondsmanagement auf, den sie zwischen 2006 und 2008 leitete. Im Anschluss übernahm sie die Leitung des Fondsmanagements von Buss Capital Singapur. Nach ihrer Rückkehr nach Hamburg arbeitete Christine Schumacher als Projektmanagerin im Risikomanagement und Business Development.

Quelle: Buss Capital GmbH & Co. KG